Leiden Sie unter «Beziehungs-FOMO»?

Maike Lindberg
Maike Lindberg

Am

Die Angst, etwas zu verpassen, kennen viele. Aber betrifft diese auch die Partnerschaft? Wenn Sie lieber unverbindlich bleiben, könnte das darauf hinweisen.

Viele Menschen haben Angst, etwas Spannendes ausserhalb ihrer Beziehung zu verpassen.
Viele Menschen haben Angst, etwas Spannendes ausserhalb ihrer Beziehung zu verpassen. - Depositphotos

Sie sind in einer Beziehung und haben dennoch das Gefühl, etwas zu verpassen? Das Phänomen nennt sich «Relationship FOMO» (FOMO: Fear of missing out).

Doch was steckt hinter dieser Angst, etwas ausserhalb der eigenen Partnerschaft zu versäumen?

FOMO – Die ständige Suche nach mehr

Die Wiese auf der anderen Seite scheint immer grüner – das gilt auch für Beziehungen. Wir klären, wie genau sich diese fast undefinierbare Angst äussert.

Bestätigung von ausserhalb ist gerade für junge Menschen wichtig.
Bestätigung von ausserhalb ist gerade für junge Menschen wichtig. - Depositphotos

Manchmal fühlen wir uns in unserer Partnerschaft gefangen, obwohl wir eigentlich alles haben, was wir brauchen. Der Grund dafür ist nicht selten «Relationship FOMO».

Symptome von «Relationship FOMO»

Es gibt einige Anzeichen, die darauf hinweisen, dass man darunter leidet. Typisch sind beispielsweise der Neid auf andere Beziehungen und häufiges Flirten trotz fester Partnerschaft.

Auch wenn Zukunftspläne vermieden oder hinausgezögert werden und trotz erfüllter Meilensteine Unzufriedenheit besteht, könnte das darauf hindeuten.

Ein weiteres Warnsignal ist der stark spürbare Einfluss von Freunden.

Weitere Indikatoren für Angst in der Beziehung

Distanziertheit und mangelnde emotionale Bindung sowie Auf-und-ab-Dynamiken in der Beziehung sind ebenfalls oft auf die Angst zurückzuführen, etwas zu verpassen.

Sind Sie ausserdem häufig auf der Suche nach Bestätigung und Sicherheit, um sich wertvoll zu fühlen? Auch dies kann ein «FOMO»-Anzeichen sein.

Das ständige Sabotieren einer Beziehung kann ein Zeichen für Unzufriedenheit sein.
Das ständige Sabotieren einer Beziehung kann ein Zeichen für Unzufriedenheit sein. - Depositphotos

Weitere Anzeichen sind das ständige Suchen nach Fehlern in der Beziehung, fehlende Wertschätzung oder das permanente Streben nach etwas Besserem. Auch eine übermässige Begeisterung für neue Bekanntschaften kann ein Hinweis sein.

FOMO: Ein Hindernis für die Liebe?

Wer unter «Relationship FOMO» leidet, vernachlässigt oft wichtige Aspekte einer Partnerschaft wie gemeinsame Quality Time und eine effektive Kommunikation. Das führt zu Unzufriedenheit, auch wenn eigentlich alles gut läuft.

Die Angst vor dem Verpassen hindert betroffene Personen letztlich daran, sich vollständig auf ihre aktuelle Beziehung einzulassen.

Mehr zum Thema:

Weiterlesen

Kommentare